Stellenausschreibung und Bewerbung am RBZ am Schützenpark

Aktuelle Stellenausschreibung: Verwaltungsleitung

Am Regionalen Berufsbildungszentrum am Königsweg der Landeshauptstadt Kiel, rechtsfähige Anstalt öffentlichen Rechts, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Verwaltungsleitung (m/w/d)

in Vollzeit zu besetzen. Die Planstelle ist nach Entgeltgruppe 9c TVöD-VKA ausgewiesen und unter der Voraussetzung teilbar, dass die gesamte Arbeitszeit abgedeckt wird.

Das Regionale Berufsbildungszentrum am Königsweg kooperiert mit dem Regionalen Berufsbildungszentrum am Schützenpark im Rahmen einer gemeinsamen Verwaltungseinheit.  

 

Ihr Aufgabengebiet:

Es erwartet Sie eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit viel Gestaltungsspielraum und Führungsverantwortung. Sie unterstützen die Schulleitungen/Geschäftsführungen an beiden Standorten sowie den Kaufmännischen Leiter und sind verantwortlich für den Bereich „Recht, Verträge und Vergaben“. Es ist deshalb eine Präsenz an beiden Standorten (50/50) erforderlich.

Folgende Aufgabenbereiche sind auf diesem Arbeitsplatz im Wesentlichen wahrzunehmen:

  • Durchführung und Überwachung des Bestellwesens und der Beschaffungsmaßnahmen
  • Ausschreibung und Vergabe von Aufträgen
  • Antragstellung auf Zuweisung zusätzlicher Mittel und Abwicklung dieser Zuweisungen
  • Einführung eines digitalen Bestell- und Beschaffungswesens, eines digitalen Dokumentenmanagements sowie eines digitales Archivierungssystems
  • Vorbereitung und Prüfung von Verträgen
  • Bearbeitung von Versicherungsangelegenheiten beider RBZ
  • Erstellung und Anpassung von Dienstanweisungen und Richtlinien
  • Antragstellung und Abwicklung von Drittmittel-Projekten
  • Vertretung im Falle der Abwesenheit der beiden anderen Verwaltungsleitungen „Personal und Allgemeine Verwaltung“ und „Finanz- und Rechnungswesen“

Voraussetzungen für die Stellenbesetzung sind:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mindestens 6 Semestern in der Fachrichtung Betriebswirtschaft, Rechtswissenschaft, Business Administration, Verwaltungsmanagement oder Public Management
  • eine mindestens dreijährige Berufserfahrung im ausgeschriebenen Verantwortungsbereich
  • fundierte EDV-Kenntnisse in der Anwendung der Standardsoftware (Word, Excel, PowerPoint, Outlook)
  • wirtschaftliches Verständnis
  • überdurchschnittliche kommunikative Fähigkeiten
  • Führungskompetenz und Durchsetzungsfähigkeit
  • sehr gutes Organisationsvermögen
  • zeitliche Flexibilität, bei Bedarf auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten

Von Vorteil sind:

  • Fachkenntnisse im Bereich der Finanzbuchhaltung (HGB) und des Controllings
  • Navision- und/oder Infoma-Kenntnisse
  • Leitungserfahrung
  • Berufserfahrungen im öffentlichen Dienst

Wir bieten Ihnen:

Als Regionales Berufsbildungszentrum bieten wir Ihnen eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer modernen Einrichtung, die sich aufgrund des ständigen Wandels in Arbeitswelt und Gesellschaft  in einem fortlaufenden  Weiterentwicklungsprozess befindet.

Die Stellenbezeichnung steht für die geschlechtsneutrale Bezeichnung des Berufs. Willkommen sind Menschen egal welchen Geschlechts, welcher Herkunft, sexuellen Orientierung und Religion. Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Bürgerinnen und Bürgern mit Migrationshintergrund.

Ihre aussagekräftige Bewerbung sollte mindestens einen tabellarischen Lebenslauf, eine Aufstellung der bisherigen Tätigkeiten und geeignete Nachweise zu den formalen Anforderungen (u.a. einschlägige Abschlusszeugnisse), eine Auflistung der in den letzten drei Jahren besuchten Fortbildungen sowie ein aktuelles Arbeitszeugnis (nicht älter als ein Jahr) enthalten. Aussagekräftig bedeutet, dass auf die in der Ausschreibung genannten Anforderungen eingegangen wird, wobei auch die Motivation der Bewerbung dargestellt werden sollte. Die Bewerbungsunterlagen werden bis zum Ablauf der Frist nach § 15 AGG aufbewahrt. Für die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen bitten wir Sie, einen adressierten und ausreichend frankierten Briefumschlag beizufügen.

Ihre Bewerbung und ggf. eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte (unter Angabe der personalaktenführenden Stelle) richten Sie bitte unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins schriftlich oder per eMail bis spätestens zum 3. April 2019 an

RBZ am Königsweg
Herrn Dr. Stephan Jansen
Königsweg 80
24114 Kiel

eMail:s.jansen@rbz-koenigsweg.de 

Für Rückfragen zu den Aufgabenbereichen stehen Ihnen am Regionalen Berufsbildungszentrum am Königsweg der Geschäftsführer Herr Dr. Stephan Jansen (Tel. 0431/1698-100) sowie am Berufsbildungszentrum am Schützenpark der Kaufmännische Leiter Herr Andreas E. Keil (Tel. 0431/1698-392) zur Verfügung.

Das Auswahlverfahren wird voraussichtlich ab Mitte/Ende April 2019 stattfinden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir etwaige Ihnen mit der Wahrnehmung von Vorstellungsgesprächen in unserem Hause verbundenen Kosten nicht übernehmen können.

 

Aktuelle Ausschreibung: Planstelle für die Schulsozialarbeit

Am Regionalen Berufsbildungszentrum am Königsweg (RBZ am Königsweg) ist ab sofort eine

Planstelle für die Schulsozialarbeit

zu besetzen. Die Planstelle ist nach Entgeltgruppe S11b TVöD-SuE ausgewiesen. Die Stelle ist als Vollzeitstelle vorgesehen.

Neben dem Tarifurlaub werden in den Schulferien vier Wochen bezahlte Freizeit gewährt. Dieser Zeitanteil muss während des Schulbetriebes zusätzlich geleistet werden. Dies bedeutet, dass die wöchentliche Arbeitszeit um 7,7 % erhöht werden kann bzw. die monatliche Vergütung entsprechend reduziert werden kann.

Die Tätigkeitsfelder der/des der künftigen Stelleninhaberin/Stelleninhabers sind der Aufbau und die Entwicklung sozialpädagogischer Beratungs- und Unterstützungsangebote für Schülerinnen und Schüler, junge Auszubildende, Eltern und Lehrkräfte. Schulsozialarbeit an Schulen verfolgt das Ziel, in intensiver Kooperation mit den Akteuren vor Ort und außerschulischen Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartnern, die schulische Situation Schülerinnen und Schüler, der jungen Auszubildenden und deren Familien zu verbessern und sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen. Zu den hieraus resultierenden Aufgaben zählen u.a.:

  • Etablierung von Schulsozialarbeit in der Institution Regionales Berufsbildungszentrum am Königsweg
  • Kontinuierliches Beratungsangebot für Schülerinnen und Schüler im Beruflichen Gymnasium, in der Berufsfachschule sowie der Fachschule, Schülerinnen und Schüler im AVSH sowie für die Gruppe der jungen Neuzugewanderten,
  • Unterstützung im Übergang Schule – Betrieb/Beruf
  • Bewerbungstraining, Unterstützung in Fragen der Berufswahl und Bewerbung
  • Zusammenarbeit mit der Jugendberufsagentur
  • Stärkung der Persönlichkeit (Selbstbehauptung, Toleranztraining)
  • Förderung der Kommunikationsfähigkeit
  • Krisenintervention; Begleitung und Beratung von Schülerinnen und Schülern und Auszubildenden in belasteten Lebenslagen, bei problematischen Ausbildungssituationen sowie gesundheitlichen und psychischen Herausforderungen insbesondere bei Mobbing und familiären Krisen
  • Suchtberatung und -prävention
  • Vermittlung und Begleitung bei sonderpädagogischem Förderbedarf
  • Unterstützung mit Behörden und bei Behördengängen
  • Dokumentation sämtlicher Vorgänge, Vorhaben und erzielter Ergebnisse nach Vorgaben des Fachamtes
  • Netzwerkarbeit im Sozialraum, Stadtteil, mit Beratungs- und Hilfeeinrichtungen
  • Teilnahme an Klassenkonferenzen und anderen schulischen Sitzungen
  • Bereitschaft, sich an Konzeptfortschreibung, Planung und Veränderungen des Arbeitsbereichs aktiv zu beteiligen

Von den Bewerberinnen/den Bewerbern wird erwartet:

  • Abschluss als Diplom-Sozialpädagogin (FH)/Diplom-Sozialpädagoge (FH) mit staatlicher Anerkennung oder Bachelor-Abschluss mit staatlicher Anerkennung als Sozialpädagogin/Sozialpädagoge
  • Grundkenntnisse des Sozialgesetzbuchs (SGB) VIII und des Schulgesetztes Schleswig-Holstein sowie Erfahrungen in der Netzwerkarbeit
  • Eine mind. dreijährige Berufserfahrung im Aufgabenbereich der Jugendhilfe / SGB VIII und Erfahrungen in der Konzeptionierung und Durchführung von Angeboten für Jugendliche und junge Erwachsene (z. B. Antigewalttraining, Präventionsangebote, Gruppenarbeit usw.)
  • Die Bereitschaft zu einer flexiblen Arbeitszeiteinteilung (vor- und nachmittags) ist erforderlich.
  • Die Bereitschaft zur kontinuierlichen Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen
  • Beratungskompetenz, mündliche Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, hohe Konfliktfähigkeit, Belastbarkeit und soziales Verständnis
  • Kenntnisse des Kieler Bildungssystems, der Berufsorientierung an Schulen / RBZ
  • Grundkenntnisse in Word und Excel
  • Bildschirmtauglichkeit

Wünschenswert darüber hinaus sind:

  • Kenntnisse über interkulturelle und geschlechtergerechte Pädagogik, Kenntnisse des Kieler Bildungssystems, der Berufsorientierung an Schulen / RBZ, in der Arbeit mit Jugendlichen im Leistungsbezug SGB II und SGB III
  • Berufliche Erfahrungen in der Arbeit mit und an Schulen - gerne an Beruflichen Schulen bzw. Erfahrungen in der Jugendsozialarbeit analog § 13 SGB VIII

Aufgrund des Tätigkeitsfeldes ist der tarifliche Urlaubsanspruch in den Schulferien zu nehmen. Im Umfang von bis zu drei Wochen im Jahr wird die Arbeit auch in den Ferien zu leisten sein. Eine entsprechende Arbeitszeitregelung wird mit dem/der Beschäftigten geschlossen. Teilweise sind Termine zu ungünstigen Zeiten (z.B. Abendtermine) wahrzunehmen. Die Bewerberin/der Bewerber muss zu einer flexiblen Arbeitszeiteinteilung (vor- und nachmittags) bereit sein.

Wir bieten Ihnen:

Als Regionales Berufsbildungszentrum bieten wir Ihnen eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer modernen Einrichtung, die sich aufgrund des ständigen Wandels in Arbeitswelt und Gesellschaft  in einem fortlaufenden  Weiterentwicklungsprozess befindet.

Die Stellenbezeichnung steht für die geschlechtsneutrale Bezeichnung des Berufs. Willkommen sind Menschen egal welchen Geschlechts, welcher Herkunft, sexuellen Orientierung und Religion.Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Bürgerinnen und Bürgern mit Migrationshintergrund.

Ihre aussagekräftige Bewerbung sollte mindestens einen tabellarischen Lebenslauf, eine Aufstellung der bisherigen Tätigkeiten und geeignete Nachweise zu den formalen Anforderungen (u.a. einschlägige Abschlusszeugnisse), eine Auflistung der in den letzten drei Jahren besuchten Fortbildungen sowie ein aktuelles Arbeitszeugnis (nicht älter als ein Jahr) enthalten. Aussagekräftig bedeutet, dass auf die in der Ausschreibung genannten Anforderungen eingegangen wird, wobei auch die Motivation der Bewerbung dargestellt werden sollte. Die Bewerbungsunterlagen werden bis zum Ablauf der Frist nach § 15 AGG aufbewahrt. Für die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen bitten wir Sie, einen adressierten und ausreichend frankierten Briefumschlag beizufügen.

Ihre Bewerbung und ggf. eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte (unter Angabe der personalaktenführenden Stelle) richten Sie bitte unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins schriftlich oder per eMail bis spätestens zum 3. April 2019 an

RBZ am Königsweg
Herrn Dr. Stephan Jansen
Königsweg 80
24114 Kiel

eMail: s.jansen@rbz-koenigsweg.de  

Für Rückfragen zu den Aufgabenbereichen steht Ihnen der stellvertretende Schulleiter Herr Basoglu (Tel. 0431/1698-100) zur Verfügung.

Das Auswahlverfahren wird voraussichtlich ab Mitte/Ende April 2019 stattfinden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir etwaige Ihnen mit der Wahrnehmung von Vorstellungsgesprächen in unserem Hause verbundenen Kosten nicht übernehmen können.

 

Initiativbewerbungen

Auch ohne konkrete Stellenausschreibungen freuen wir uns über Initiativbewerbungen. In der Regel stellen wir als Lehrkräfte Studienrätinnen/Studienräte an berufsbildenden Schulen, Studienrätinnen/Studienräte für Gymnasien und Fachlehrerinnen/Fachlehrer für den Berufsschulbereich ein.
Das RBZ am Schützenpark bildet in Teilzeit- und in Vollzeitform in folgenden Berufsfeldern und Fachrichtungen aus:

Berufsschule/Vollzeitschule mit den Berufsfeldern

Wirtschaft und Verwaltung

Bautechnik

Holztechnik

Farbtechnik und Raumgestaltung

Gesundheit

Körperpflege

Ernährung und Hauswirtschaft

Agrarwirtschaft (Gartenbau und Floristik)

Sonderausbildungsgänge

 

Fächer

Deutsch

Englisch

Mathematik

Französisch

Wirtschaft/Politik

Gemeinschaftskunde

Sport

Religion

Philosophie

Datenverarbeitung/Informatik

Biologie

Chemie

 

Richten Sie Ihre Bewerbung bitte an:

RBZ am Schützenpark
Regionales Berufsbildungszentrum
der Landeshauptstadt Kiel
Westring 100

24114 Kiel

 

oder per E-Mail an: info (at) rbz-schuetzenpark.de

Online-Stellenmarkt für Schulen

Sie haben auch die Möglichkeit, sich online zu bewerben. Nutzen Sie bitte dazu folgenden Link:

http://www.schleswig-holstein.de/(…)StellenOnline_node.html