Bundessiegerin im Schilder-und Lichtreklameherstellerhandwerk

Im Sommer 2018 bestand Franziska Früchtenicht ihre Gesellenprüfung im Schilder- und Lichtreklameherstellerhandwerk mit der Note Eins. Ihr handwerklich herausragendes Gesellenstück brachte ihr im Herbst den Landessieg ein. Im Dezember hat die frischgebackene Gesellin aus Tornesch nun auch den Leistungswettbewerb auf Bundesebene gewonnen.
Praktischer Aufgabenteil der Gesellenprüfung zum Schilder- und Lichtreklamehersteller ist die Planung und der Bau einer dreidimensionalen hinter- oder beleuchteten Werbeanlage zu einem vom Verband für Werbetechnik vorgegebenen Thema. Hierfür müssen, zunächst unter Berücksichtigung von Fassade und Tag- und Nachtwirkung, Planungsskizzen und technische Zeichnungen erstellt werden, auf deren Basis anschließend das Gesellenstück angefertigt wird.
In diesem Jahr hieß es eine Werbeanlage für das Schmuckatelier „Goldecht“ zu konzipieren. Hierbei konnte Frau Früchtenicht den Prüfungsausschuss insbesondere durch die detaillierte, saubere und filigrane Bauweise eines 3D-Elementes in Form eines Diamantringes und einem vergoldeten Schriftzug auf ihrer Werbeanlage begeistern.
Wir gratulieren Frau Früchtenicht zu ihrem beruflichen Erfolg und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.

Das Lehrerteam der Fachgruppe Werbetechnik (Autorin: Mareike Sell)

 

Zurück