Schneesportfahrt 2019 nach Biberwier

Nachdem sich unsere Klasse, die BGEW17b (12. Jahrgang) letztes Jahr dazu entschlossen hatte, gemeinsam in Kiel zu bleiben, da nicht alle Schüler und Schülerinnen unserer Klasse an der Fahrt teilnehmen konnten, war es dann nach eineinhalb Jahren Vorfreude so weit. Die Schneesportfahrt stand vor der Tür. Übermüdet trafen wir uns am Sonntagmorgen um 5:10 Uhr vor dem RBZ am Königsweg und stiegen zusammen mit Schülerinnen und Schüler vom Königsweg in den größten Reisebus, den ich je gesehen hatte, ein. Circa 13 Stunden Fahrt lagen vor uns bis nach Biberwier in Österreich. Endlich angekommen, durften wir direkt die Ansicht der Berge im Mondlicht genießen und waren schnell in Stimmung. Am nächsten Tag ging es dann endlich auf die Piste, - die Anfänger begaben sich direkt in den Ski- oder Snowboardunterricht und die fortgeschrittenen Skifahrer durften direkt frei fahren in Gruppen von drei.

Der erste Tag war super zum Gewöhnen an das Board, an den tollen Schnee und zum Erkunden des Skigebiets. Wir waren natürlich von mehreren Lehrern begleitet, sieben um genau zu sein, die für eine lockere Atmosphäre sorgten. Abgesehen von einigen kleinen Missverständnissen am Abendtisch, lief die Organisation auch gut.

Nach 2-3 Tagen Eingewöhnung auf den Skiern bzw. Boards hatten wir alle ein richtig gutes Gefühl, das Fahren machte riesigen Spaß. Ein Grund dafür war auch, dass wir die nebenliegenden Skigebiete auch erkundeten, was uns unglaublich Spaß in den Fun-Parks und viel Abenteuer durch tiefsten Schnee mit den Skilehrern verschaffte. Wir lernten neue Sprünge, neue Techniken und Tipps & Tricks zum Fahren. Dass sich der Großteil der Schülerinnen und Schüler der beiden RBZ nicht kannten, wäre zum Abschluss, am Donnerstagabend (beim gemeinsamen Après-Ski) dann auch niemandem mehr aufgefallen. Jeder unterhielt sich mal mit jedem, es war ein sehr schöner Abend. Bevor wir am Freitag um 15 Uhr hochmotiviert die Rückfahrt antraten, konnten wir noch entweder eine Abschlussfahrt durch Biberwier machen oder die Zugspitze besuchen und dort die Aussicht genießen.

Zurück