FAQs (Frequently Asked Questions)
Häufig gestellte Fragen zum Beruflichen Gymnasium

 1. Was ist das Besondere am Beruflichen Gymnasium?

Unsere Schülerinnen und Schüler kommen von den Gemeinschaftsschulen, allgemeinbildenden Gymnasien oder Berufsfachschulen zu uns. Somit beginnen alle Schülerinnen und Schüler in der 11. Klasse, der Einführungsphase, bei uns neu.

 2. Welchen Abschluss kann ich am Beruflichen Gymnasium erwerben?

Nach dem 12. Jahrgang kann man die FHR (schulischer Teil) und nach dem 13. Jahrgang das Abitur, die Allgemeine Hochschulreife, erreichen.

 3. Kann ich mit dem Abitur alles studieren?

Ja, dieser Abschluss berechtigt zu allen Studiengängen an Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland.

 4. Was ist ein Fachabitur?

Den Begriff Fachabitur gibt es in Schleswig-Holstein nicht!

 5. Wann bekomme ich die Fachhochschulreife?

Wenn die Bedingungen hierfür erfüllt sind, erlangt man die FHR schulischer Teil nach dem 12. Jahrgang. Um die vollständige FHR zu bekommen, benötigt man noch ein einjähriges, geleitetes Praktikum oder eine Berufsausbildung oder ein FSJ.

 6. Benötige ich besondere Voraussetzungen und Vorkenntnisse im gewählten Profil?

Nein, grundsätzlich nicht. Wir setzen aber Interesse in dem gewählten Profil und viel Motivation voraus.

 7. Welche Fächer habe ich hier?

Je nach Wahl des Profils gibt es die drei beruflichen Fächer Gesundheit, Ernährung und Bautechnik. Dazu kommen dann die weiteren Fächer, wie Deutsch, Mathe, Biologie, Englisch, Französisch oder Spanisch als zweite Fremdsprache, Sport, Gemeinschaftskunde, Wirtschaftslehre und berufliche Informatik. Im Profil Gesundheit gibt es außerdem noch das Fach Pädagogik, im Profil Ernährung das Fach Chemie und im Profil Bautechnik das Fach Physik.

 8. Welche Bedeutung haben die Fächer Umwelt, Fitness und MultiMedien?

Das sind Fächer, die man als Ergänzung zum Profil wählt. Hinweise dazu gibt es auf der Homepage unserer Schule.

 9. Wie sind die Unterrichtszeiten am BG?

In der Regel fängt der Unterricht um 7.30 Uhr an und endet um 14.45 Uhr. Ausnahmen sind möglich.

10. Wie lang sind die Unterrichtsstunden?

In der Regel wird in Doppelstunden unterrichtet, d.h. nach 90 Minuten gibt es eine Pause von 15 Minuten.

11. Wie kann ich meinen Stundenplan sehen?

Den Stundenplan und mögliche Vertretungen sieht man über den eigenen Zugang zu dem digitalen System WebUntis.

12. Gibt es Leistungskurse und Grundkurse?

Je nach Profil hast Du zwei Fächer auf erhöhtem Anforderungsniveau (eA), die 5- stündig pro Woche sind. Die anderen Fächer werden auf grundlegendem Anforderungsniveau (gA) unterrichtet.

13. Wie lange muss ich eine zweite Fremdsprache belegen?

Die zweite Fremdsprache, bei uns je nach Wahl Spanisch oder Französisch, wird bis zum Abitur belegt.

14. Mache ich ein Praktikum?

Grundsätzlich findet am Ende des 11. Jahrgangs ein 2-wöchiges Praktikum statt.

15. Hat die Schule ein Essensangebot?

Ja, wir haben eine große Mensa, die täglich wechselnde Gerichte anbietet. Im Angebot ist zusätzlich immer ein Salat von einer Salatbar und ein vegetarisches Gericht. Das Besondere ist, dass die Gerichte alle täglich frisch mit regionalen Produkten von unseren Schülerinnen und Schülern zubereitet werden. Das Angebot kann digital eingesehen werden.

Zusätzlich gibt es im Gebäude Trinkwasserspender.

16. Gibt es eine Essenspause?

Ja, jede Klasse hat eine 45- minütige Essenspause.

17. Wann und wie kann ich mich bewerben?

Der Bewerbungszeitraum ist vom 1. Februar bis 1. März 2021

Die Informationen und das Anmeldeformular befinden sich auf unserer Homepage.

Es ist ein zentrales Anmeldeverfahren aller RBZs in Kiel.

18. Wann erfahre ich, ob ich einen Schulplatz bekommen habe?

Vor den Osterferien wird es ein Schreiben geben:

A: eine vorläufige Zusage B: Warteliste C: Absage

19. Was bedeutet die „vorläufige Zusage“?

Eine vorläufige Zusage heißt, dass noch das endgültige Zeugnis (2. Halbjahr) mit dem MSA fehlt. Wenn uns das Zeugnis dann fristgerecht (Juni) zugeschickt wird und weiterhin die Bedingungen erfüllt sind, gibt es die endgültige Zusage.

20. Was bedeutet das Schreiben mit Warteliste?

Es bedeutet, dass man mit dem Zeugnis der Bewerbung die Bedingungen für einen Schulplatz (noch) nicht erfüllt. Man kommt zunächst auf eine Warteliste. Wenn man sich dann im Zeugnis des 2. Halbjahres verbessert hat und die Bedingungen dann erfüllt, reicht man das Zeugnis ein und kann oftmals von der Warteliste nachrücken.

21. Was bedeutet eine Absage?

Eine Absage bedeutet, dass man leider die Bedingungen nicht erfüllt und auch nicht mehr erfüllen kann. Das heißt, wenn man den MSA schon erreicht hat und die Bedingungen mit dem MSA nicht erfüllt.

22. Wenn ich mit dem Halbjahreszeugnis nicht die Bedingungen erfülle, habe ich dann trotzdem eine Chance noch einen Schulplatz im BG zu bekommen?

Ja, zunächst kommt man auf die Warteliste. Wenn man sich dann im Zeugnis des 2. Halbjahres verbessert hat und die Bedingungen dann erfüllt, reicht man das Zeugnis ein und kann oftmals von der Warteliste nachrücken.